Sollten Sie an häufig wiederkehrenden Infekten leiden und haben womöglich bereits etliche Antibiotika-Therapien hinter sich, ist es möglich einen alternativen Weg zu versuchen. Es kann sich eine Antibiotikaresistenz bilden und es kommt zu einer wiederholten Einnahme ohne zufriedenstellende Wirkung. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies kritisch zu sehen,da ihr Körper stark belastet wird und sich die Anzahl der gesunden Darmbakterien verringern kann.

Eine sanfte und gezielt wirkende Alternative sind ätherische Öle. In klinischen Studien wurde die antibakterizide und antimykotische Wirkung dieser natürlichen Substanzen nachgewiesen. Welches Öl sich für welche Infektion empfiehlt, kann in einem Aromatogramm festgestellt werden.

 

 

Benötigt wird ein Abstrich vom jeweiligen Infektionsort. Nach Anzucht und Bestimmung der pathogenen Keime, wird die Wirkung von ätherischen Ölen in vitro getestet. Dies geschieht in einem speziellen Labor. Wurde ein wirksames Öl bestimmt, ist es möglich sich entsprechende Darreichungsformen (z.B. Kapsel, Salben, Lösungen oder Zäpfchen) in der Apotheke anfertigen zu lassen.

Entsprechende Anwendungsgebiete können z.B. Harnwegsinfektionen, Urogenital- und Vaginalinfektionen, Hautekzeme, Intertrigo, Akne und sämtliche Infekte der oberen Atemwege sein.