Ob Sie an einer akuten oder chronischen Erkrankung leiden, präventiv tätig werden wollen oder an einem „Anti-Aging“ interessiert sind: Es gibt eine Fülle an verschiedensten Laborparametern, die Ihnen Klarheit verschaffen können.

Viele Erkrankungen gehen mit einer Störung im Zellstoffwechsel und einer Unterversorgung an Mikronährstoffen einher. Es kann wichtig sein, dies möglichst früh zu erkennen, um entsprechend vorbeugen zu können. Bei Immunschwäche kann es sinnvoll sein, einen sog. Immunstatus ermitteln zu lassen. Mi dieser Untersuchung kann man die Anzahl und Verteilung der zellulären Abwehr (weisse Blutkörperchen) bestimmen lassen. Man erhält genaue Aussagen über den allgemeinen Zustand und den Aktivierungsgrad des Immunsystems.

 

 

Eine weitere Möglichkeit ist das Aufdecken bzw. die Unterscheidung einer Nahrungsmittelunverträglichkeit und/oder Nahrungsmittelallergie.

Das Auffinden von Störungen in diesem Bereich kann sehr komplex sein. Um zwischen den verschiedenen Bildern wie Glutensensivität, Histaminosen (Histamin-Intoleranz), Laktose -und Fruktosemalabsorption zu unterscheiden bedarf es einer genauen Analyse (oft in Verbindung mit Atemgas- oder Stuhluntersuchungen).

Bevor wir eine Blutuntersuchung veranlassen ist es wichtig, Ihr Beschwerdebild systematisch zu erfassen.

Sollten Sie bereits im Besitz verschiedener Vorbefunde sein, bringen Sie diese bitte mit. Sie können Ihren Arzt bitten, eine Kopie anfertigen zu lassen.

Durch eine Verlaufs- und Therapiekontrolle ist es möglich, die Wirksamkeit der Behandlung zu kontrollieren.
Blutentnahmen erfolgen in der Regel nüchtern und am Morgen. Sollten Sie Fragen haben, beraten wir Sie gerne.

 

 

Wann ist eine Blutuntersuchung (spezielle Labordiagnostik) sinnvoll?

  • Hormonchecks
  • Cortisol Tagesprofil
  • chronische Müdigkeit, Burnout
  • Herz-Kreislauf-Check
  • Rheuma-Untersuchungen
  • Nierenfunktionstest
  • Fettstoffwechsel und differenzierter Cholesterintest
  • Bestimmung von Ateriosklerose-Faktoren
  • Diabetes Vorsorge
  • Status des Immunsystems
  • Neurostress
  • Entgiftungsleistung
  • Vorsorgeuntersuchung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Histamin-Intoleranz)
  • Allergietest
  • Mikronährstoff- und Vitaminversorgung